Faktencheck - das spricht für eine Klimaanlage

Faktencheck - das spricht für eine Klimaanlage

Während der letzten Jahre wurde der Klimawandel immer deutlicher – selbst in Wohnungen und privaten Häusern sind die Temperaturen während des Sommers oftmals kaum noch auszuhalten. Aus diesem Grund werden heute auch in unseren Breitengraden Klimaanlagen immer beliebter. Und das aus gutem Grund: die Geräte bringen neben einem angenehmen Raumklima noch viele weitere Vorteile mit sich, die wir hier kurz zusammenfassen möchten. 


Raumklima – Ein unterschätzter Gesundheitsaspekt 


Viele Menschen denken beim Thema Gesundheit nicht gleich an das Klima in ihrer Wohnung – das ist auch verständlich, denn dieser Punkt wird in dem Zusammenhang selten erwähnt. Doch warum ist eine angenehme, auch im Sommer kühle Raumtemperatur so wichtig? 


Zum einen ist ein entscheidender Faktor der Schlaf. Bei großer Hitze haben viele Menschen Probleme, überhaupt erst einzuschlafen. Starkes Schwitzen oder eine hohe Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer machen die effektive Nachtruhe unmöglich. Dabei ist Schlaf einer der wichtigsten Punkte, wenn es um die Regeneration des Körpers geht. In der Nacht erholen sich Muskeln und auch das allgemeine Immunsystem, damit Sie am nächsten Tag wieder fit sind. Wenn diese dann so stark durch hohe Temperaturen gestört wird, ist Ihre Gesundheit besonders auf lange Sicht gefährdet. 


Erschwerend kommt dazu, dass besonders in der Stadt nachts aufgrund von Lärm kein Fenster gekippt werden kann. Selbstverständlich ist auch das Sicherheitsrisiko hoch, wenn Sie während der Nacht ein Fenster gekippt lassen. Daher empfiehlt sich für einen regenerativen Schlaf immer die Anschaffung einer Klimaanlage. 


Im Nachtmodus ist eine Split-Klimaanlage von Kältebringer kaum wahrnehmbar. Der Geräuschpegel liegt bei 19 Dezibel, in etwa vergleichbar ist das mit raschelnden Blättern vor dem Fenster. Die Lüftung der Klimaanlage ist während der Nacht abgeschwächt, sodass auch hier keine Störung entsteht. Alle Klimaanlagen von Kältebringer lassen sich bequem per Smart-Home steuern, also beispielsweise mit dem Smartphone oder einem Sprachassistenten. Zudem verfügen alle Geräte über eine automatische Anpassung an die Außentemperatur, sodass kein zu großem Temperaturunterschied entsteht. 


Die ideale Temperatur zum Einschlafen liegt laut Experten zwischen 16 und 19 Grad Celsius. Das ist jedoch nur die Empfehlung, denn jeder Mensch hat eine andere ,,Wohlfühltemperatur“. Ältere Menschen beispielsweise benötigen etwas mehr Wärme, während es auch Menschen gibt, die in möglichst großer Kälte schlafen möchten. Wir empfehlen deshalb nach Anschaffung einer Kältebringer Klimaanlage verschiedene Temperaturen zu testen. 


Gesunde Luft dank verschiedener Filter 


Ein gewohntes Bild im Frühjahr: Überall niesende Menschen oder Leute, die sich Augentropfen in die Augen machen müssen – Heuschnupfen. Knapp 15 Prozent der Bevölkerung Deutschlands leiden unter den Symptomen einer Pollenallergie. Manche Menschen sind sogar so empfindlich gegen die Blütenpollen, dass Sie Ihre Wohnung nicht verlassen können. 


Leider jedoch bleiben die Pollen oft nicht draußen, sondern kommen auf verschiedenen Wegen in den Wohnraum. Die Pollen haften beispielsweise auf Klamotten, in den Haaren oder kommen durch Wind und offene Fenster in das Gebäude. Wenn einmal Pollen in der Luft sind, werden Sie diese leider schwer los. Dann bleiben Sie selbst in den eigenen vier Wänden nicht vor den Folgen Ihrer Allergie verschont. 


Split-Klimaanlagen helfen auch in diesem Fall. Ein Aktivkohlefilter sorgt dafür, dass Pollen und andere Schadstoffe aus der Außenluft nicht in den Innenraum gelangen. Kältebringer Klimaanlagen punkten zudem durch eine integrierte Selbstreinigung, damit die Filter nicht verschmutzen. Auch andere Schadstoffe werden mithilfe des Aktivkohlefilters aus der Luft entfernt. Dazu gehören beispielsweise Nikotin oder auch Aschepartikel. 


In den Klimaanlagen von Kältebringer befinden sich sechs verschiedene Filter, die alle einen anderen Zweck erfüllen. Auch Bakterien, Viren und Keime werden durch die Filter aufgefangen, dadurch hilft eine Klimaanlage auch dabei, die Verbreitung von Coronaviren zu verhindern. Zusätzlich werden Hausstaub und andere Allergene aus dem Innenraum entfernt. Unangenehme Gerüche werden durch die Klimaanlage entfernt, dazu gehören etwa Nikotin- oder Schweißgeruch. 


Durch diese Filteranlagen wird die Qualität der Atemluft nachweislich entscheidend verbessert, denn besonders während der Heuschnupfen-Saison brauchen Allergiker wenigstens innerhalb der eigenen vier Wände ihre Ruhe. Mit einer Kältebringer Split-Klimaanlage entscheiden Sie sich für eine Klimalösung, die wartungsarm und unkompliziert funktioniert. 


Verbesserte Produktivität & bessere Laune 


Auch diese Situation kennen Sie vielleicht: Sie sitzen acht Stunden pro Tag in einem Büro ohne Klimaanlage. Bereits zur Mittagspause merken Sie, dass die Konzentration langsam nachlässt. Auch Kopfschmerzen sind ein typisches Zeichen von einer zu hohen Temperatur im Arbeitszimmer. Wenn Sie dann nach Hause kommen, ist auch die Wohnung durch den heißen Sommertag aufgeheizt. Sie möchten sich nur noch ausruhen und eventuellen Hobbys nachgehen, doch die hohe Raumtemperatur sorgt nur noch für ein unmotiviertes Herumliegen. 


Durch eine Klimaanlage kann bei langen Tagen im Homeoffice oder auch nach Feierabend die körperliche Verfassung verbessern. Eine kühle Temperatur sorgt dafür, dass Sie länger konzentriert bleiben und auch nach langen Arbeitstagen noch motiviert sind, anderen Tätigkeiten nachzugehen. Die perfekte Temperatur zum Arbeiten liegt bei 22 Grad, ohne Klimaanlage ist diese im Sommer schnell überschritten. 


Eine Split-Klimaanlage von Kältebringer kann auch große Räume innerhalb weniger Minuten herunterkühlen. Im Nachtmodus ist die Lautstärke kaum wahrnehmbar, die Raumtemperatur wird konstant auf der gewünschten Temperatur gehalten. Dank App-Steuerung ist die Bedienung auch für Laien kinderleicht. 


Wichtig ist nur zu beachten, dass die Raumtemperatur sich nicht um mehr als zehn Grad im Vergleich zum Außenbereich unterscheidet. Denn wenn es im Innenbereich deutlich kälter ist, wird das Immunsystem geschwächt und Viren haben ein leichteres Spiel., eine Erkältung zu verursachen. Auch die regelmäßige Reinigung und jährliche Wartung der Klimaanlage muss eingehalten werden, da sich sonst in den Zwischenräumen und Lamellen des Gerätes Bakterien und Keime vermehren können. 


Fazit 


Eine Klimaanlage im Eigenheim ist in den allermeisten Fällen zu empfehlen. Lediglich in Mietwohnungen und -häusern muss abgeklärt werden, ob die Installation einer Split-Klimaanlage möglich ist. Der gesundheitliche Mehrwert ist besonders für Allergiker sehr groß. Fast alle Allergien, die im Außenbereich ausgelöst werden können, werden durch die Filter abgeschwächt. Auch das konstante, kühle Raumklima trägt nachweislich zur verbesserten Regeneration bei. Schlaflose Nächte aufgrund von Hitze gehören damit der Vergangenheit an. Zusammengefasst kann also gesagt werden, dass Klimaanlagen bei richtigem Einsatz nur zu einer guten Gesundheit beitragen. 


Im Onlineshop von Kältebringer finden Sie viele verschiedene Klimaanlagen-Modelle, die zu jeder individuellen Wohnsituation passen. Im Bereich ,,Ratgeber“ können Sie sich über die vielen Vorteile von Klimaanlagen informieren. Schauen Sie einmal rein und überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen einer Split-Klimaanlage von Kältebringer.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag