Früher nur im Urlaub, jetzt auch Zuhause - Das macht Klimaanlagen so beliebt

Früher nur im Urlaub, jetzt auch Zuhause - Das macht Klimaanlagen so beliebt

Wenn Menschen aus Amerika im Sommer nach Deutschland kommen, sind Sie über eine Sache meistens erstaunt oder gar verärgert: die fehlenden Klimaanlagen in Wohnräumen oder teilweise sogar in Hotels. Trotz Temperaturen nahe der 40 Grad-Marke bleiben viele Wohnungen ohne aktive Kühlung, und erreichen auch schnell die 25 Grad-Grenze. Vor allem ein angenehmer Schlaf ist dann für Menschen, die eigentlich Klimaanlagen gewohnt sind, sehr schwierig. Doch auch für Europäer ist es bei zunehmender Hitze noch schwer, ohne Klimageräte klarzukommen, und so erfreuen sich Split-Klimaanlagen auch in Europa immer größerer Beliebtheit. Wir haben für Sie die Gründe zusammengefasst, warum Klimaanlagen heute so beliebt sind. 


Steigende Temperaturen und immer mehr Stadtbewohner


Einer der Hauptgründe für die Anschaffung einer Klimaanlage ist keiner, der von den Funktionen der Geräte selbst ausgeht. Auch in Europa macht sich der Klimawandel immer stärker bemerkbar. Die Sommer werden immer länger und heißer, und auch wirkliche tiefe Winter gibt es heutzutage schon kaum noch. Temperaturen jenseits der 40 Grad-Marke sind heute besonders in den südlicheren Teilen Europas, wie etwa Frankreich oder Spanien, keine Seltenheit mehr. Für viele Menschen ist es in den eigenen vier Wänden kaum noch auszuhalten, besonders die Mittagshitze staut sich im Laufe des Tages in den Innenräumen. Da man aufgrund der Hitze auch keine Fenster öffnen kann, bleibt nur eine Option: Klimaanlagen. 


Eine Gruppe von Menschen, die besonders stark unter den steigenden Temperaturen leidet, ist die der Stadtbewohner. In dicht bebauten Innenstädten gibt es oft keine kühleren Orte wie Wälder oder Seen, in denen man sich an besonders heißen Tagen etwas erfrischen kann. Man ist der Hitze in den eigenen vier Wänden schutzlos ausgeliefert. Im Laufe des Sommers hört man immer öfter die Geschichten der Dachgeschossbewohner, die in Ihren Schlafzimmern schon immer öfter 30 Grad erreichen, somit ist es verständlich, dass gerade in den Städten Klimaanlagen ein immer vertrauteres Bild werden. 


Anschaffungskosten: preiswert & effizient 


Ein effektives Klimasystem ist heute schon lange nicht mehr so teuer, wie es früher einmal war. In den 90er Jahren waren besonders in Deutschland die Menschen noch sehr abgeneigt von den Geräten, da die Kosten für Anschaffung und Installation schnell bei 3-5000 Euro lagen. Heute sieht das schon ganz anders aus. Mobile Klimageräte zum Einstecken in die Haussteckdose gibt es schon ab etwa 150 Euro. Hier ist jedoch der Nachteil. Dass in diese immer kaltes Wasser eingefüllt werden muss, da sie bei erwärmtem Wasser nur noch Wind und eine hohe Luftfeuchtigkeit produzieren. Dafür jedoch sind sie überall einsetzbar und Sie können den Einsatzort schnell wechseln. Besonders wenn Sie die Geräte beispielsweise nur in einigen sehr heißen Nächten brauchen, sind sie die richtige Lösung. 


Am entspanntesten jedoch fahren Sie mit einer festinstallierten Split-Klimaanlage. Die Geräte bestehen aus einem Innen- sowie einem Außengerät und kühlen die einströmende Luft mithilfe eines Kühlmittels. Die gewünschte Raumtemperatur ist so auch bei hohen Außentemperaturen innerhalb weniger Stunden erreicht. Unsere Kältebringer Split-Klimaanlage mit einer Kühlleistung von 12.000 BTU (=300 Watt) ist schon für 1200 Euro erhältlich, und überzeugt neben einem leisen Betrieb auch mit einer innovativen Bedienung. Zusätzlich zu den sowieso schon geringen Anschaffungskosten halten sich auch die Wartungskosten mit ca. 100 Euro pro Jahr stark in Grenzen. 


Der Markt der Klimageräte hat sich innerhalb der letzten 10 Jahre stark gewandelt, sodass sich mittlerweile eigentlich jeder eine eigene Klimaanlage leisten kann, ohne hohe Schulden auf sich nehmen zu müssen. 


Bessere Gesundheit durch Klimaanlagen 


Moderne Klimageräte sorgen nicht nur für ein angenehmes Raumklima, sondern helfen auch dabei, weniger Schadstoffe in den eigenen vier Wänden zu haben. Die Kältebringer Split-Klimaanlagen sind mit mehreren verschiedenen Filtern ausgestattet, um eine einwandfreie Atemluft zu garantieren. Alle Modelle sind mit Filtern gegen Hausstaub, Pollen, Aschepartikel oder auch Nikotin ausgestattet, und tragen so aktiv zu Ihrer Gesundheit bei. Besonders für Allergiker sind diese Funktionen interessant, denn wenn im Frühjahr die Pollenzeit wieder anfängt, filtert die Klimaanlage bei richtiger Wartung und Reinigung bis zu 99 Prozent der Pollen aus der Luft. 


Auch die immer stärker werdenden Hitzewellen machen unserem Körper zu schaffen, Krankheiten wie Kreislaufstörungen oder Herzinfarkte werden infolgedessen immer häufiger. Ein angenehmes Raumklima kann dazu beitragen, dass sich Ihr Körper wieder von der Hitze draußen regeneriert. Der Mythos, man würde sich mit einer Klimaanlage sofort erkälten, ist mittlerweile auch mehrfach widerlegt: Ein Temperaturunterschied von bis zu zehn Grad Celsius im Vergleich zur Außentemperatur ist für den menschlichen Körper kein Problem. Erkältungen entstehen nur dann, wenn sich in Klimaanlagen aufgrund mangelnder Wartung Keime und Bakterien bilden können. 


Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass moderne Klimaanlagen bei richtiger Reinigung und Wartung keine Gefahr für die Gesundheit darstellen, ja sogar das genaue Gegenteil bewirken. Durch eine Klimaanlage helfen Sie Ihrem Körper, sich wieder von der Hitze tagsüber zu regenerieren. Besonders ein ruhiger, durchgehender Schlaf ist im Sommer wichtig, um tagsüber zu 100 Prozent fit zu sein. Überzeugen Sie sich selbst und informieren Sie sich in unseren Blogs über die positiven Aspekte einer Kältebringer Klimaanlage. 


Nie wieder Schimmel durch Luftentfeuchtung 


Durch klassische Konvektionsheizungen kommt es in wenig belüfteten Innenräumen schnell zu Schimmel. Das liegt an der sich erwärmenden Luft, die dann wiederum Kondenswasser abgibt. Eine moderne Klimaanlage wirkt auch diesem Problem effektiv entgegen, denn sowohl im Heiz- als auch im Kühlmodus entfeuchten sie Ihre Raumluft. Besonders im Winter ist das ein echter Vorteil, da dann sehr schnell Schimmel entstehen kann. Die Entfeuchtungsfunktion verbraucht kaum Strom und macht sich auch akustisch kaum bemerkbar. In allen Split-Systemen von Kältebringer ist die Entfeuchtungsfunktion standardmäßig verbaut und muss nicht extra aktiviert werden. 


Ein positiver ,,Nebeneffekt“ der Entfeuchtung ist ein sehr angenehmes Raumklima, denn die ständig zirkulierende Luft einer normalen Heizung erzeugt auf Dauer ein sehr drückendes Klima in Innenräumen. Die Entfeuchtung der zirkulierenden Luft macht den Aufenthalt besonders im Winter deutlich angenehmer, ohne dass Sie zusätzlich lüften müssen. 


Die oben Genannten sind nur einige der vielen Gründe, die für die Anschaffung einer Klimaanlage im Eigenheim sprechen. Da die Sommer von Jahr zu Jahr heißer werden, sollten auch Sie über die Anschaffung einer Klimaanlage nachdenken. Informieren Sie sich noch heute über die Möglichkeiten der Raumklimatisierung, die Sie bei Kältebringer haben. 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag