Klimaanlage im Eigenheim: der Geheimtipp für Allergiker?

Klimaanlage im Eigenheim: der Geheimtipp für Allergiker?

Bei Klimaanlagen denken viele Menschen erst einmal an eines: viel zu hoch eingestellte Gebläse, wenn man aus großer Hitze einen Raum betritt. Doch moderne Klimasysteme können viel mehr, als nur einen Raum zu kühlen. Viele moderne Klimaanlagen haben Funktionen, die auch neben einer angenehmen Temperatur noch zur Gesundheit beitragen. Warum eine Klimaanlage eine Anschaffung definitiv Wert ist und welche positiven Folgen sie gerade für Allergiker haben kann, wollen wir uns in diesem Artikel genauer anschauen. 


Verschiedene Filter für Ihre Gesundheit 


In den 80er und 90er-Jahren hatten Klimaanlagen oftmals noch keine Filter, um die Bewohner im Innenraum vor Schadstoffen zu schützen. Besonders für Menschen in großen Städten war das ein Problem, da Schadstoffe wie Abgase oder Aschepartikel einfach in die Wohnung geblasen wurden. Daher hatten Klimasystem besonders im sehr hygienischen Deutschland anfangs keinen wirklich guten Ruf. Heute sieht das jedoch schon anders aus: durch Filtersysteme und moderne Technik lassen Klimageräte mittlerweile keine Schadstoffe mehr in den Innenraum. Die Kältebringer Split-Klimaanlagen sind serienmäßig gleich mit mehreren Filtern verbaut, und sind deshalb gerade für Allergiker eine echte Erleichterung im Alltag. 


Im Außenbereich gibt es viele Stoffe, die nicht unbedingt in den Wohnbereich kommen sollten. Hier sind es sowohl natürliche als auch menschengemachte Schadstoffe, die unserer Gesundheit schaden können. Pollen sind einer der größten Faktoren, wenn es um Schadstoffe in der Luft geht. Rund 12,5 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter den Folgen einer Pollenallergie, von einer leichten Erkältung bis hin zu schweren Atemwegsschwellungen sind die Ausprägungen sehr verschieden. Umso wichtiger ist es, zur sensiblen Jahreszeit den Wohnbereich frei von diesen Pollen zu halten. 


Eine professionelle Klimaanlage von Kältebringer filtert bis zu 90 Prozent der Pollen aus der Umgebungsluft und lagert diese sicher in einem Filter ab. Wichtig zu beachten ist nur, dass Filter und Lamellen regelmäßig fachmännisch gewartet und gereinigt werden. In allen Geräten sind sechs verschiedene Filter verbaut, die Ihre Gesundheit nachweislich verbessern. Im Nachfolgenden nur ein Auszug der vielen Funktionen: 


Unser Vitamin-C-Filter reichert die Luft mit Vitaminen an und sorgt für ein frisches und angenehmes Raumklima. Mit dem Aktivkohlefilter lassen sich unangenehme Gerüche in einem Raum schnell und unkompliziert eliminieren, dazu gehören etwa Nikotingeruch, die in der Küche entstehenden Dämpfe oder auch leichter Rauchgeruch durch einen offenen Kamin. Der angesprochene Aktivkohlefilter verhindert außerdem die Verbreitung verschiedener Feinstoffe, dazu gehören etwa Staubpartikel oder auch alle Arten von Pollen. Im weiteren Verlauf der Filterung werden dann auch schädliche Bakterien, Viren oder Pilze aus der Raumluft entfernt. 


Passend zur aktuellen Situation: Durch die vielen verschiedenen Filter werden auch Coronaviren gezielt aus der Raumluft ausgefiltert. Zusätzlich dazu verhindern Sie mit einer gleichmäßigen Belüftung, dass sich Viren überhaupt erst ausbreiten können. Auch im Winter bleibt Ihnen diese Belüftung dann erhalten, ganz ohne, dass Sie ein Fenster öffnen müssen. Mit einer Klimaanlage von Kältebringer bleiben Sie also auch in der aktuellen Zeit immer sicher und müssen sich keine Gedanken über die Ausbreitung oder Vermehrung von Viren machen. 


Selbstreinigung für ein Maximum an Komfort 


Viele Menschen denken immer noch, die Anschaffung einer Klimaanlage ist mit hohen Kosten für Reinigung und Wartung verbunden. Doch auch das stimmt heute so nicht mehr, denn moderne Klimasysteme verfügen in der Regel über ausgeklügelte Mechanismen zur Selbstreinigung. Alle Modelle von Kältebringer verfügen über eine automatische Selbstreinigung, die sich immer dann aktiviert, wenn es benötigt wird. Das bedeutet auch, dass sich Ihre Klimaanlage automatisch häufiger reinigt, wenn Sie in einem heißen Sommer sehr oft gebraucht wird.


Doch warum ist die Reinigung einer Klimaanlage so wichtig? Das liegt an einigen Aspekten: Zum einen sammeln sich in den Zwischenräumen der Klimaanlage und den Lamellen des Ventilators über die Zeit Bakterien und Viren an, die dann in die Raumluft gelangen könnten. In diesen ,,versteckten Ecken“ der Klimaanlage kann sich außerdem durch minimal austretendes Kondenswasser Schimmel bilden, der dann über die Lüftung im Raum verteilt wird. Besonders für Allergiker kann es dann schnell gefährlich werden, genauso wenn sich eine dickere Schicht Staub in der Klimaanlage ablagert. 


Die automatische Selbstreinigung und der Zwei-Wege-Kondenswasserabfluss einer Kältebringer Split-Klimaanlage nehmen Ihnen hier viel Arbeit ab. Sie müssen sich nach der Inbetriebnahme Ihrer Klimaanlage also nur um oberflächliche Reinigungen kümmern, den Rest übernimmt die moderne Technik. Bei häufiger Benutzung sollte Ihre Klimaanlage einmal im Jahr überprüft und gewartet werden, auch das ist aber in wenigen Stunden erledigt und die Kosten belaufen sich in der Regel nur auf 100-200 Euro. 



Dauerhaft gute Raumluft für allgemeines Wohlbefinden 


Zusätzlich zu den vielen Filtern sorgt eine Klimaanlage natürlich auch unabhängig von Jahreszeit und Außentemperatur für ein angenehmes, gleichmäßiges Raumklima. Sie sorgt dafür, dass Sie sich über Lüften nicht mehr so viele Gedanken machen müssen, auch Schimmel wird dank der dauerhaften Belüftung vermieden. Zusätzlich bieten Klimaanlagen von Kältebringer noch einen automatischen Entfeuchter, der im Hintergrund dauerhaft mitläuft. Ein gleichbleibendes Raumklima hilft dem Körper, besser zu regenerieren und sich auch nach langen Arbeitstagen noch in der eigenen Wohnung wohlzufühlen. 


Wenn Sie im Homeoffice arbeiten, dann ist eine Klimaanlage eine zusätzliche Hilfe für bessere Konzentration. Ein gleichbleibendes, kühles Raumklima trägt nachweislich zur Konzentration bei. Kopfschmerzen durch einen langen Arbeitstag in großer Hitze gehören so der Vergangenheit an. In der Nacht sorgt große Hitze in unseren Breitengeraden schnell für schlaflose Nächte. Mit einer Klimaanlage können Sie eine angenehme Temperatur einstellen, und so für einen guten Schlaf sorgen. Im Nachtmodus verursacht eine Klimaanlage von Kältebringer nur Geräusche in einer Lautstärke von 19 dB, sie ist also etwa so laut wie leicht raschelnde Blätter an einem Baum. 


Fazit


Klimaanlagen sind ein echter Geheimtipp für die allgemeine Gesundheit und besonders auch für Allergiker. Große Hitze in Innenräumen und besonders in der Nacht sorgen dafür, dass sich unser Körper nicht regenerieren kann und wir am nächsten Tag gerädert und müde aufwachen. In langen Hitzeperioden entsteht so eine Trägheit, der Sie mit einer Kältebringer Klimaanlage entgegenwirken können. Besonders für Allergiker lohnt sich die Anschaffung einer Klimaanlage jedoch besonders, denn die vielen Filter sorgen für eine gesunde, saubere Raumluft. In Zeiten des Coronavirus filtern Split-Klimaanlagen zusätzlich Viren aus der Luft und sorgen mit einer regelmäßigen Belüftung dafür, dass keine Verbreitung stattfinden kann.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag