So bereiten Sie Ihre Klimaanlage auf den Sommer vor

So bereiten Sie Ihre Klimaanlage auf den Sommer vor

In den letzten Jahren wurden die Sommer fast kontinuierlich heißer – das bedeutet auch eine höhere Belastung für alle Arten von Klimaanlagen. Split-Klimageräte sind heute auch im privaten Bereich sehr beliebt und bleiben fast den ganzen Sommer durchgängig aktiviert. Aus diesem Grund bleibt nicht viel Zeit für Wartung, welche Sie dann im Winter erledigen müssen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen die wichtigsten Punkte, die Sie in der kalten Jahreszeit abhacken sollten. 


Hygiene: Deshalb sollten Sie Ihre Klimaanlage immer sauber halten 


Klimaanlagen laufen im Sommer meist ohne Pause. An besonders heißen Tagen, ab einer Außentemperatur von ca. 40 Grad Celsius, würde sich ein gelegentliches Abschalten nicht mehr lohnen. Auch in der Nacht wollen Sie nicht schwitzen, und so läuft die Klimaanlage 24/7. 


Durch den ständigen Kontakt mit warmer Luft entsteht innerhalb des Gerätes Feuchtigkeit, welche sich als Kondenswasser zeigt. Die meisten Anlagen verfügen deshalb über einen sogenannten Kondenswasser-Abfluss, der dieses Wasser nach draußen leitet. Dennoch gibt es Stellen in der Klimaanlage, an denen sich die Feuchtigkeit sammelt und nicht entweichen kann. Dazu zählen beispielsweise die Lamellen des Lüfters und die Luftfilter. Hier führt langes Anlagern von Feuchtigkeit im schlimmsten Fall sogar zu Viren, Bakterien oder Schimmel. 


Auch Staub lagert sich in der Klimaanlage ab, wenn Sie die erreichbaren Flächen nicht regelmäßig feucht abwischen. Ablagerungen von Staub, Pollen und anderen feinen Verschmutzungen machen die Klimaanlage weniger effektiv und lassen Sie für die gleiche Kühlleistung mehr zahlen. Aus diesem Grund sollten hier bei einer häufigen Nutzung auch regelmäßige Reinigungen anstehen. 


Ein weiterer Grund ist natürlich die Vermeidung von Infektionskrankheiten und Allergien. Durch regelmäßiges Reinigen werden mit der Klimaanlage keine Keime oder Viren in der Luft verwirbelt, auch für Allergiker ist die Luftqualität dann deutlich besser.


Folgendes Zubehör sollten Sie sich anschaffen, damit Sie Ihre Klimaanlage ideal reinigen können: 


  • Set aus Ersatzfiltern 
    • Klimaanlagen-Desinfektionsschaum 
    • Bürsten & Lappen für Zwischenräume 
    • Oberflächendesinfektion für den Außenbereich 

    Viele dieser Zubehörteile finden Sie im Kältebringer-Onlineshop. Nun aber zu den tatsächlichen Vorbereitungen, die Sie in diesem Winter treffen sollten.


    Überprüfung des Außengerätes 


    Im Außenbereich, besonders wenn Sie etwas mehr im Grünen wohnen, gibt es einige ,,Risiken“ für das Außengerät Ihrer Klimaanlage. Blätter, Äste oder Fremdkörper wie Ballons und Papier können sich in das Ansauggitter hängen und so die Frischluftzufuhr blockieren. Die Folge ist ein äußerst ineffizienter Betrieb, zumal dieser in den wenigsten Fällen bemerkt wird. 


    Im Winter sollten Sie deshalb das Außengerät Ihrer Klimaanlage genau unter die Lupe nehmen. Entfernen Sie wenn möglich das obere Gitter und suchen Sie nach großen Fremdkörpern und gröberen Verschmutzungen. Auch ein feuchtes Auswischen aller erreichbaren Teile ist nie ein Schaden für das Gerät. 


    Wichtig: Führen Sie diese Arbeiten immer nur dann aus, wenn Sie Ihre Klimaanlage mindestens 20 Minuten vorher deaktiviert haben. Führen Sie keine spitzen oder metallischen Gegenstände in das Außengerät ein und bauen Sie das Gerät auch nicht auseinander, wenn dies in der Anleitung verboten wird. Nach der Reinigung müssen Sie darauf achten, dass alle Teile wieder ordnungsgemäß angebracht und verschraubt sind.


    Desinfektion des Luftfilters 


    Der Luftfilter muss im Sommer viel Arbeit leisten – umso wichtiger ist es, diesen auszubauen und gründlich zu reinigen. Vorteil: Auch diese Wartungsarbeit können Sie komplett allein ausführen. Sie benötigen keinerlei Fachkenntnis und es kann dabei auch nicht viel beschädigt werden.


    Zunächst einmal müssen Sie die Klimaanlage deaktivieren & abkühlen lassen. Schalten Sie hierfür das Gerät aus und lassen Sie es ca. 20 Minuten in Ruhe. Danach bauen Sie mit wenigen Handgriffen den Luftfilter aus, eine genaue Anleitung hierfür finden Sie auf unserer Website. Im Anschluss kann der Filter in ein Becken mit lauwarmem Seifenwasser gelegt werden, um ihn zu reinigen. Hier können Sie ihn mindestens 30 Minuten einweichen lassen. Bevor Sie ihn abspülen und trocknen lassen. 


    Für den nächsten Schritt benötigen Sie das Desinfektionsspray von Kältebringer, welches Sie in unserem Onlineshop unter dem Punkt ,,Zubehör“ finden. Mit diesem sprühen Sie den gesamten Filter ein und lassen das Spray kurz einwirken. Danach ist auch schon der Einbau möglich, Sie aktivieren Ihre Klimaanlage und sind wieder startklar. Der Trockenschaum wird sich auflösen, ohne dass Sie diesen noch einmal mit Wasser abspülen müssen. 


    Tausch der verschiedenen Filter 


    In Ihrer Klimaanlage sind viele verschiedene Filter verbaut, die alle eine andere Aufgabe erfüllen. Dazu zählen beispielsweise: 


    • Vitamin-C-Filter
      Aktivkohlefilter 
    • Partikelfilter 
    • Etc. 

    Bei einer Benutzung im Sommer nutzen sich auch diese Bauteile immer weiter ab. Sie filtern Schadstoffe und Allergene nicht mehr so effektiv aus der Luft wie bei einem neuen Gerät, auch unangenehme Gerüche werden nicht mehr verhindert. Daher ist es wichtig, auch diese Filter alle in regelmäßigen Abständen zu wechseln. Wir bei Kältebringer empfehlen unseren Kunden, alle Filter einmal pro Jahr auszutauschen, denn so sind Sie auf der sicheren Seite. 


    Ein Set mit allen Sechs benötigten Filtern für Ihre Kältebringer-Klimaanlage kostet lediglich knappe zehn Euro. Mit wenigen Handgriffen verbessern Sie so die Luftqualität in Ihrer Wohnung um ein Vielfaches. Auch Allergiker haben es dann wieder einfacher, da die Filter dann wieder wie neu funktionieren. 


    Alles benötigte Zubehör finden Sie in unserem Onlineshop unter dem Menüpunkt Klimaanlagen und dann Zubehör


    Erreichbare Flächen reinigen 


    Nicht nur die inneren Bauteile Ihrer Klimaanlage sind anfällig für Verschmutzungen. Auch die erreichbaren Stellen sollen Sie regelmäßig mindestens feucht abwischen. Dazu zählt das gesamte Gehäuse, die Lüfter-Lamellen und auch alle anderen Ecken. Ein feuchter Lappen reicht hier aus, um den größten Schmutz zu beseitigen. 


    Optional können Sie auch zu einer Oberflächendesinfektion greifen, welche für Kunststoffe geeignet ist. Mit ihr lassen sich Keime und Bakterien in den Ecken abtöten und somit die Verbreitung verhindern. 


    Das waren die wichtigsten Punkte, die Sie im Winter im Bezug auf Ihre Klimaanlage erledigen sollten. Zudem können Sie sich Gedanken machen, wo im letzten Sommer die Schwachstellen lagen und ob Sie eventuell noch eine weitere Anlage brauchen. Auch eine Klimaanlage mit höherer Kühlleistung könnte für Sie dir richtige Lösung sein. 


    Alles weitere zu Klimaanlage finden Sie auf unserer Website. Hier haben Sie einen Überblick über unser Sortiment und die Lösungen für den Privatkundenbereich. Auch zahlreiche Ratgeber zu verschiedenen Themen finden Sie bei uns. Schauen Sie gerne vorbei und überzeugen Sie sich von den Vorteilen, die Sie mit einer Klimaanlage haben werden! 

    Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag